Checkliste Babykleidung

...das sollte im Kleiderschrank Ihres Babys nicht fehlen!

Babykleidung

Generell bietet es sich nicht an, Babykleidung zu lange im Voraus zu kaufen – lieber überlegt bedarfsorientiert einkaufen. Termingerecht geborene Babys starten i.d.R mit Größe 56, Kleidung in Größe 50 kann man sich häufig sparen. Vor dem Kauf auf alle Fälle das Wäschezeichen beachten: Babykleidung sollte mit 60° waschbar sein und trocknergeeignet sein. Auch wenn es süß aussieht: Stickereiapplikationen und Spitzenschmuck ist für Babykleidung unangebracht!



Was Ihr Baby an Kleidung wirklich braucht

...damit Ihr Baby immer gut angezogen ist!

Folgende Kleidungsstücke sollten im Kleiderschrank Ihres Babys vorhanden sein:

  • Das A & O: Bodies, mehr lang- als kurzärmlig! Für Babys, die gewickelt werden müssen, sind solche Einteiler viel praktischer als Höschen und Hemdchen getrennt.
  • Babysöckchen – eher zu dick, als zu dünn
  • einteilige Schlafanzüge
  • Pullover
  • Strampler oder lange Hosen

speziell für Sommerbabys:

  • einige T-Shirts und kurze Hosen für ganz warme Tage
  • dünne Jacke
  • leichte Baumwollmütze

speziell für Winterbabys:

  • warme Mütze
  • Schneeanzug
  • Warme Hausschuhe

Die nötige Anzahl richtet sich auch danach, wie oft gewaschen wird. Eine volle Windel läuft ab und an auch über – deshalb Reservekleidung beim Kauf mit berücksichtigen.

Neugeborene Babys neigen viel mehr zum Frieren als Erwachsene, deshalb fühlt sich das Baby auch bei relativ warmen Temperaturen mit langärmeliger Kleidung wohl. An heißen Sommertagen sollte jedoch kurze Kleidung angezogen werden.