Milchnahrung

Ohne Fläschchen geht nichts!

Milchnahrung Fläschchen

Sei es als Alternative zum Stillen oder zum Zufüttern während und nach der Stillzeit: am Michnahrung aus dem Fläschchen kommen Eltern und Baby nicht vorbei!

Beim Trinken möchte das Baby nicht nur satt werden - es sucht dabei auch gezielt Ihre Zuwendung, auch bei der Gabe von Milchnahrung. Eng an den Körper geschmiegt wird Ihrem Baby das Fläschchen ganz besonders schmecken! Auch wenn Ihr Baby schon feste Nahrung zu sich nimmt spricht nichts dagegen, dass "Gute-Nacht-Fläschchen" als schönes Ritual zu bewahren.



Welche Arten an Milchnahrung werden unterschieden?

Pre-Nahrung und Säuglingsnahrung Typ 1+2

Pre-Nahrung ist dünnflüssig wie Muttermilch und leicht verdaulich. Sie enthält weniger Eiweiß und Mineralien als andere Milchsorten. Pre-Milch darf Ihr Baby trinken soviel es will und ist zum Zufüttern ideal. 

Säuglingsnahrung Typ 1 ist Milchnahrung, die ab dem 5. Monat gegeben werden kann. Der Eiweiß- und Mineraliengehalt ist auf die Bedürfnisse des reiferen Babys abgestimmt. Durch Beigabe von Stärke ist sie dickflüssiger und damit auch sättigender als Pre-Milch. 

Säuglingsnahrung Typ 2 ist sehr kalorienreich und sollte nur dann gegeben werden, wenn das Baby von Säuglingsnahrung Typ 1 nicht mehr satt wird und noch nicht auf Breikost umgestiegen werden kann (ca. ab dem 6. Monat) Von allen oben aufgeführten Milchnahrungen gibt es auch hypoallergene HA-Nahrung mit stark reduzierten Eiweißbestandteilen